Classy Century! | Joe O'Connor 127 | 2022 Cazoo British Open Qualifiers

CAPTAIN CARTER ÜBERROLLT HIGGINS

Ali Carter hat nach zwei Jahren wieder ein volles Ranglisten-Halbfinale erreicht, indem er John Higgins mit 5-0 bei den Hanteng Autos World Open in Yushan förmlich überrollte.

Carters letztes Halbfinale eines vollen Ranglistenevents waren die China Open in 2014, obgleich er die Paul Hunter Classic letzte Saison gewann, was sein erster Titel nach seiner überstandenen Krebserkrankung war.

Und der 37-jährige schien wirklich in Topform zu sein, als er den vierfachen Weltmeister Higgins einen Whitewash verpasste. Breaks von 101, 51 und 98 liessen die 31 der Welt, Carter schon mit 3-0 in Führung gehen, als er diese dann über eine Respotted Black weiter ausbaute und im fünften Frame den Sack zumachte.

Am Samstag trifft er im Halbfinale auf Thailands Thepchaiya Un-Nooh, der seinen Lauf eindrucksvoll durch ein 5-2 über Anthony McGill fortsetze. Das Ergebnis beendete dann auch McGills Hoffnungen zwei Titel in Folge einzufahren, nachdem er seinen ersten bei den Indian Open holte.

Der 33. der Welt Un-Nooh, der schon Weltmeister Mark Selby früher diese Woche aus dem Turnier warf, steht nun im dritten Ranking-Halbfinale seiner Karriere, wo er nun erneut die Chance hat, ein Finale zu spielen.

Der Schotte McGill holte sich zwar den Opener mit einer 80, aber Un-Nooh konterte mit einer 73 und ging dann mit einem 60er Break 2-1 in Front. Auch im vierten Frame behielt er die Oberhand und baute seine Führung aus. McGill gewann dann noch den nächsten Durchgang mit einer 60, bevor eine überrangende 125 von Un-Nooh das 4-2 bedeutete. McGill musste im Frame sieben bei 62 Punkten das Break beenden, als sein Gegner von der letzen Roten an den Tisch abräumte, was sein Weiterkommen besiegelte.

Übersetzt von Roman Buchwald