A Funny Exchange On The Pink | 2022/23 European Masters

Higgins nun gegen Holt

Eine solide Leistung konnte John Higgins am zweiten Tag der Hantang Autos World Open in Yushan abrufen. Der “World Snooker Spieler der Jahres” 2016 spielte zwei Centuries bei seinem 5-2 Erfolg über den “Rookie des Jahres” von 2005, Oliver Lines. Als Higgins mit 3-2 führte, erzielte er Breaks von 112 und 69 Punkten, um den Sieg einzutüten. Der Schotte trifft nun auf den Riga Masters Finalisten Michael Holt.“Ich bin sehr zufrieden, Oliver geschlagen zu haben. Ich glaube, er ist einer der besten jungen Spieler auf der Tour, und dass er eine große Zukunft hat” sagte der vierfache Weltmeister Higgins.

Ding Junhui hatte ein großes Publikum bei seinem Duell gegen Robin Hull angezogen. Der Chinese konnte dann auch eine abgebrühte Leistung vor seinen ihn bewundernden Fans abrufen und spielte auf seinem Weg zum 5-1 Erfolg Breaks von 71, 54 und 53 Punkten.

“Jeder Snookerfan darf seinen Lieblingsspieler haben. Ich glaube, jeder Spieler sollte einfach seine Aufgabe so gut wie möglich machen, was die Fans dann anerkennen werden,” sagte Ding. “Heute waren meine Safeties besser. Robin Hull war ein Topspieler, als ich anfing. Aber heute er hat einige Bälle verschossen und ich habe meine Chancen genutzt.”

Ricky Walden verschwendete keine Zeit, die Runde der letzten 32 zu erreichen und damit das frühe Aus in Indien vergessen zu machen. Der 33-jährige spielte Serien von 83, 62, 72 und 103 Punkten, so dass er David Grace in nur etwas mehr als eineinhalb Stunden aus dem Turnier warf. Als nächstes trifft er auf den Gewinner der Indian Open Anthony McGill.

Auch Mark Selby ist in Yushan weitergekommen. Er schlug die 66 der Welt Alfie Burden mit 5-2. Den Sieg fuhr mit einer 79 im letzten Frame ein und trifft morgen auf Thepchaiya Un-Nooh.

Thor Chuan Leong aus Malaysia schaffte eine beeindruckende Wende gegen Luca Brecel. Es sah schon nach einer frühen Niederlage für Thor aus, als Brecel 3-0 davonstürmte. Aber Thor steckte nicht auf, und holte sich zur Verblüffung von Brecel fünf Frames in Folge zum 5-3.

Graeme Dott musste all seine Kämpferqualität abrufen, um das einzige Match der Session zu gewinnen, das über die volle Distanz ging. Der Weltmeister von 2006 Dott zeigte zwei Centuries, als er den Waliser Duane Jones 5-4 schlug.

Es gab auch noch Siege für die chinesischen Stars Zhou Yuelong und Liang Wenbo, die Huang Jiahao mit 5-1 bzw. James Cahill mit 5-2 besiegten.

Übersetzt von Roman Buchwald